Donnerstag, 6. Januar 2011

Zitronenkuchen aus der Rose Bakery



Schon seit einiger Zeit steht der Zitronenkuchen aus der Rose Bakery, der auch schon bei Fool for Food gebloggt wurde, auf meiner Nachbackliste. Auch wenn der letzte Eintrag auch schon einem trockenen Kuchen gewidmet war, war mir heute irgendwie nach Zitronenkuchen. Passt ja auch zu diesem usseligen Wetter bei dem man sich mit Tee und Kuchen aufs Sofa verkrümeln möchte um ein wenig in einem Schmöker zu versinken. Da der Herr Dr. und ich zwar verfressen sind, aber doch nicht ausreichend um einen ganzen Kuchen zu zweit zu vertilgen, habe ich das Rezept halbiert und in einer kleinen Form gebacken. Wer das Originalrezept für eine 24 cm Kastenform haben möchte, findet es hier.

Zitronenkuchen aus der Rose Bakery

125 g weiche Butter
100 g Zucker
2 Eier
Saft einer halben Zitrone
abgeriebene Schale von 1 Zitrone
1/2 TL Backpulver
1/4 TL Salz
25 g gemahlene Mandeln
140 g Mehl
Für die Glasur:
Saft einer halben Zitrone
50-100 g Puderzucker
1. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.

2. Eine kleine Kastenform (16 cm oder noch etwas kleiner) mit Butter ausfetten und den Boden mit Backpapier auslegen.

3. Den Zucker mit der weichen Butter schaumig schlagen. Nach und nach die Eier unterheben und gut vermischen. Den Zitronensaft und die -schale unterrühren.

4. Die trockenen Zutaten (Mehl, Mandeln, Salz und Backpulver) mischen und unter die feuchten geben.

5. Den Teig in die Backform geben und 40-45 Minuten backen. Unbedingt mit der Stäbchenprobe prüfen, ob der Kuchen gar ist.

6. Den fertigen Kuchen in der Form auskühlen lassen und mit der Glasur aus Zitronensaft und Puderzucker überziehen.

1 Kommentar:

  1. Dein Kuchen sieht köstlich aus. Sauer macht lustig und das kann ich heute gebrauchen, denn......

    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen