Dienstag, 2. Februar 2010

Time for a little Cupcake


 Nachdem ich ja von Leilas Knusperkeksen nicht sonderlich begeistert war, hatte die Liebe ja einiges wieder gut zu machen ;-). Dazu habe ich mein Glück bei ihren Cupcake-Rezepten gesucht. Und was soll ich sagen, ich verzeihe Frau Lindholm den letzten Fauxpas und bin wieder versöhnt. Bei manchen Koch- und Backbüchern habe ich immer die Erwartung, dass jedes Rezept einfach grandios sein muss. Ein wahres kulinarisches Meisterstück. Auch wenn ich weiß, dass Kochbuchautoren in ihren Werken gerne mal überschwenglich vom weltbesten Schokokuchen und den großartigsten Keksen sprechen, falle ich doch immer wieder darauf herein. Ich glaube eben was man mir verspricht, vor allem wenn ich es glauben will. Frau Lindholm hatte zudem mehrere Extra-Sympathiepunkte bei mir gut, daher waren meine Erwartungen natürlich nocheinmal besonders hoch.
Da ich eine große Meute zu versorgen hatte, habe ich direkt zwei Rezepte getestet: Schokoladen-Cupcakes und Himbeer-Cupcakes (divine, davon möchte ich noch einen haben; und zwar sofort!). Heute geht es aber erstmal um die Schoki-Variante. Leider hatte ich die kleinen Prachtstücke einen Ticken zu lange drin, trotzdem waren sie lecker und auch das Frosting, mit einem Hauch Kaffee-Geschmack, konnte überzeugen. Der Herr Dr. bekannte sich jedoch zum Minimalismus und wollte die kleinen Kerlchen lieber pur verputzen. Kein Problem, mehr Frosting für mich ;-).

Schokoladen-Cupcakes

3 Eier
200g Zucker
1 Tl Vanillezucker
50g Butter
100 ml Rahm (ich habe Sahne benutzt)
2 El kalter Kaffee
200g Mehl
2 Tl Backpulver
4 El ungesüßtes Kakaopulver
1 Prise Salz
100g Zartbitterschokolade (70%) (ich habe die dunkle Herrenschokolade verwendet)

Frosting
60g weiche Butter
300g Puderzucker
1Tl Vanillezucker
20g ungesüßtes Kakaopulver
100g Doppelrahmfrischkäse
1 El heißer Kaffee

1. Den Backofen auf 180°C vorheizen.

2. Eier, Zucker und Vanillezucker sehr locker und schaumig schlagen. Der Teig sollte recht hell sein.

3. Die Butter schmelzen, mit dem Rahm (Sahne) und Kaffee vermischen und unter den Teig rühren.

4. Mehl, Backpulver, Kakao und Salz in einer Rührschüssel mischen und vorsichtig unter den Teig heben.

5. Die Zartbitterschokoladen in Stücke brechen und in einem Wasserbad schmelzen. Unter den Teig heben.

6. Das Muffinblech mit Papierförmchen bestücken und die Förmchen jeweils zur 2/3 mit dem Teig befüllen.

7. Auf der mittleren Schiene im Backofen circa 18 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen prüfen ob die Muffins gar sind. Nach dem Backen gut auskühlen lassen.

8. Frosting: Butter, Puderzucker, Vanillezucker, Kakao und Frischkäse cremig rühren. Kaffee unterheben.

9. Das Frosting auf den Muffins verteilen und bei Belieben mit Zuckerstreuseln oder Liebesperlchen garnieren.

1 Kommentar:

  1. Toll sehen die aus!!!!!
    Und lecker mit Schoki obendrauf!!!!
    Die mach ich bestimmt mal nach ;)
    Ganz lieben Gruß, Lena

    AntwortenLöschen