Sonntag, 24. Januar 2010

Leilas Knusperkekse



Am Donnerstag hatte ich ja, wie in meinem letzten Post schon berichtet, einen kleinen Anfall von Koch- und Backwut. Diese Momente gilt es bei faulen Menschen wie ich einer bin, gekonnt auszunutzen. Daher musste natürlich auch etwas von der Nachbackliste produziert werden. Als Opfer wurden Leilas Knusperkekse ausgewählt. 1. Weil ich Kekse sehr mag (glaubt man gar nicht bei dem Namen ;-) ), 2. weil sie schnell zu machen sind und 3. weil alle Zutaten im Haus waren. Das Schöne an den Rezepten in Leilas Buch sind die verschiedenen Variationen, die sie zu einem Basisrezept anbietet. Bei den Knusperkeksen habe ich mich für die ganz einfache Ausführung mit Zimt & Zucker entschieden. Leider hat mich das Ergebnis nicht so 100%tig überzeugt. Vielleicht ein wenig zu basic das ganze. Die Konsistenz war für mich dann auch eher krümelig anstatt knusprig und etwas zu trocken. Auch war die im Rezept angegebene Backzeit von 10 Minuten zu kurz. Meine waren gute 14 Minuten drin und hätten sogar noch ein wenig länger gedurft. Das Resümee: I had better, I had worse.
Aber da Geschmäcker ja verschieden sind und ich mich ja auch gerne eines Besseren belehren lasse, hier das Rezept:


Leilas Knusperplätzchen / Zimtplätzchen
Grundrezept für 50 Stück

330g Mehl
80g Speisestärke
90g Puderzucker
300g kalte Butter
1/2 -1 El kaltes Wasser

1. Mehl, Speisestärke und Puderzucker in einer Rührschüssel mischen.

2. Die Butter in kleinen Flöckchen zu den trockenen Zutaten geben und mit den Finger verreiben.

3. Das Wasser hinzufügen und alles schnell zu einem Teig verkneten. (Anm.: Ich musste den Teig eine ganze Weile bearbeiten, weil er sehr krümelig war)

4. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens eine Stunde in den Kühlschrank geben.

5. Variante wählen und nach dieser den Grundteig verfeinern. Ich habe die Variante mit Zimt&Zucker gewählt:
4 EL Zucker
2 Tl Zimt
1 verquirltes Ei, zum Bestreichen

6. Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

7. Zimt und Zucker mischen.

8. Aus dem Teig kleine Kugeln formen. Diese flach drücken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit einer Gabel ein Muster in die Kekse drücken.

9. Den Teig mit dem verquirlten Ei bestreichen und mit der Zimt&Zucker-Mischung bestreuen.

10. Auf der mittleren Schiene des Ofens circa 10 Minuten (ich hatte die Plätzchen 14 Minuten drin) hellbraun backen.

1 Kommentar:

  1. Mhm, Kekse mit Zimt-Zucker obendrauf, wär ich nicht grad auf dem Zitrustrip, würde ich die sofort nachbacken :-)

    AntwortenLöschen