Sonntag, 17. Januar 2010

Banana Bread



Ich habe ja bereits erwähnt, dass ich ein Faible für Banana Bread habe. Außerdem wurde es ja höchste Zeit, dass ich mal etwas aus Leila Lindholms Backbuch ausprobiere. Und da die liebe Leila Banana Bread auch mag, gibt es in ihrem Buch selbstverständlich auch ein schönes Rezept. Wie das Leben manchmal so spielt. Selbiges wurde heute ausprobiert und ich bin sehr zufrieden. Erste Bewährungsprobe also bestanden. Da der liebe Herr Dr. und ich heute allein über den Kuchen herfallen konnten, hab ich nur das halbe Rezept genommen. Nun duftet es immer noch sehr lecker in unserer Wohnung, das halbe Brot ist schon auf und wir zwei sind glücklich.

Hier das Rezept:


Banana Bread von Leila Lindholm

150g weiche Butter
80g Zucker
120g Puderzucker
4 reife Bananen (mittelgroß; meine waren etwas zu groß und haben den Teig einen Tick zu weich werden lassen)
2 Eier
180g Weizenmehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Zimt
1/2 TL Ingwer-Pulver
1 Prise Salz
80 g Pekannüsse (Ich habe Walnüsse genommen)
Butter und Semmelbrösel für die Form

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Nüsse in einer Pfanne kurz anrösten und anschließend grob hacken.
  3. Butter, Zucker und Puderzucker cremig rühren.
  4. Bananen pürieren und unter den Teig heben. Anschließend die Eier unterrühren.
  5. Die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Zimt, Ingwer, Salz, Nüsse) in einer separaten Schüssel mischen. Alles vorsichtig unter den Teig heben.
  6. Den Teig in eine gefettete und mit Semmelbröseln ausgestreute Form geben und circa 30 Minuten backen. Beim Stäbchentest darf nichts mehr daran haften.
Nachtrag: Am nächsten Tag schmeckt es fast noch besser. Ich hatte ein kleines Eckchen zum Frühstück und jetzt ist es richtig schön durchgezogen. Ich bin begeistert!

Kommentare:

  1. Hallo Caroline,

    dein Bananebrot sieht super fein aus.Außen schön knusprig , innen saftig. Toll
    Gruß Jacob

    AntwortenLöschen
  2. Na Prima. Hab ich nachgebacken. Hat gut gerochen. Zumindest für gute fünf Minuten. Dann hat der Ofen gequalmt. Das Thermostat vom Ofen hat nicht mehr abgeschaltet, in kürzester Zeit war der Kuchen dahin. Jetzt mag ich nicht mehr.... Vielleicht kann ich die Schicht zwischen verbrannt und roh retten?

    AntwortenLöschen
  3. Hallo DerSilberneLöffel,

    ohje, das tut mir Leid. Allerdings bin ich nicht sicher, ob der restliche Kuchen nach so einer kurzen Backzeit überhaupt gar geworden ist. Aber probieren würde ich es in jedem Fall, wegschmeißen kann man den Kuchen ja dann immer noch!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen