Montag, 30. November 2009

Engelsaugen



Nachdem ja letzte Woche schon der Startschuss zur diesjährigen Weihnachtsbäckerei gefallen ist, kommen hier nun endlich die ersten Ergebnisse! Zum Auftakt gab es die ganz schlichten, aber trotzdem sehr leckeren Engelsaugen. Simplicity at it's best. Das Rezept habe ich hierher. Da ich unseren Backofen gerade erst kennenlerne (Umzug in neue Wohnung mit übernommener Küche) sind die Äuglein leider etwas dunkel geworden. Aus Frust habe ich mir am Samstag direkt mal ein Ofenthermometer gekauft und siehe da, 40°C Unterschied zwischen eingestellter und gemessener Temperatur. Für die nächsten Plätzchen weiß ich ja jetzt zum Glück Bescheid. Ansonsten ist es im Hause Keksmamsell jetzt auch schon richtig weihnachtlich geschmückt. Das rot-weiße Elch-Weihnachtsgeschirr habe ich hervorgeholt und ein ganz zauberhaftes Weihnachtsgesteck schmückt unseren Esstisch. Fehlt nur noch die passende Musik, die ich gleich mal auf unseren Player laden werde.
Das nächste Projekt in der Weihnachtsbäckerei ist wohl das himmlische Stollenkonfekt, welches ich ganz selbstlos - die Keksmamsell mag nämlich keinen Stollen - für meinen Herrn Dr. backen werde. Zuvor aber ersteinmal das Rezept:

Engelsaugen

240 g Mehl
150 g Butter
2 Eigelb
70 g Puderzucker
1 Pk Vanillezucker
1 Zitrone, Bio (davon die abgeriebene Schale)
Salz

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten und 1 - 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen und aus dem Teig kleine Kugeln formen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit einem Kochlöffelstiel kleine Vertiefungen in den Kugeln drücken.

Johannisbeerkonfitüre

Glatt rühren und in die Vertiefungen füllen. Ich habe dafür die Konfitüre in einen Gefrierbeutel gegeben und eine kleine Ecke abgeschnitten.



Im vorgeheizten Backogen bei 180°C circa 10-15 Minuten backen, bis sie leicht goldgelb sind. Abkühlen lassen. Wer mag kann die Plätzchen nun noch mit Puderzucker bestäuben. In einer Blechdose aufbewahren oder direkt an liebe Freunde verfüttern ;-).

1 Kommentar:

  1. Die sehen sooo toll aus dass ich heute gleich auch welche backe! Wünsche Dir einen schönen dritten Advent ;)
    Lena

    AntwortenLöschen